Die letzten Höhenmeter nach San Daniele del Friuli

Datum Km Σ Km Hm Σ Hm Übernachtung
10.09.2011 33 401 300 2700 Agriturismo Dolce Risveglio

 

Nach einem kurzen Besuch der Touristeninformation in der Innenstadt und einem ausgedehnten Frühstück verließen wir die Stadt westwärts. Die riesige Sportanlage ließen wir links liegen, danach wurde es erheblich ruhiger.  Unser Zielort San Daniele del Friuli lag 33 km von Udine entfernt im Nordwesten, auf dem letzten Stück sollte es noch einmal etwas hügeliger werden.

Von der Strecke gibt es wenig zu berichten. Einen kurzer Zwischenstopp hatten wir Castelo Villalta und in Fagagna, ansonsten radelten wir gemütlich vor uns hin. Spannender wurde es kurz vor unserem Zielort, als wir mit unseren Rädern tief ins Tal des Torrente Corno sausten. Die Abfahrt hatte uns ja sehr gefallen, aber nun mussten wir wieder hoch. San Daniele del Friuli lag auf einem Berg, der uns schon ein wenig forderte.

Unsere gebuchte Unterkunft lag im Süden der Stadt. Wir waren früh dran, es war erst 13:00 Uhr und wohl niemand vor Ort. Aus dem Grund kurbelten wir mit unseren Rädern zunächst hinauf in die 100 Meter höher gelegene Stadt, sahen uns ein wenig um und rollten dann zurück zur Unterkunft.

Hartnäckiges Schellen an der Tür bewirkte dann, das ein ca. 60 jähriger Italiener erschien. Er sprach kein Wort Englisch, wollte uns aber wohl klar machen, dass die Unterkunft ausgebucht sei. Wir blieben hartnäckig und zeigten ihm die Bestätigung unserer bereits getätigten Anzahlung. Er lief ins Haus und bekam von der Dame des Hauses wohl die Genehmigung uns einzulassen, sie hatten es endlich kapiert. Meine Radschuhe mit Shimano SPD-Haken waren dann das nächste Problem. Immer wieder auf meine Füße weisend, verstand ich es dann. Den Marmorboden durfte ich nur ohne Schuhe betreten. Ich grinste ihn an, tat was er wünschte, endlich hatten wir es geschafft. Das Zimmer war vom feinsten, alles relativ neu und in Topzustand und Qualität. Von einer Vollbelegung konnte aber nicht die  Rede sein, einen Gast hatten wir nirgendwo gesehen. Nach einer ausgiebigen Dusche ging es zu Fuß hinauf in die Stadt.

San Daniele del Friuli ist eine ca. 8000 Einwohner zählende Stadt der Provinz Udine. Die Stadt besitzt einige historische Bauwerke aus dem 16.-18. Jahrhundert, wobei viele durch ein Erdbeben im Jahr 1976 zerstört wurden. Berühmt ist San Daniele wegen seinen San Daniele Schinkens, eine luftgetrockneter Schinken, der im Geschmack und Aussehen dem Parma Schinken ähnelt.