25. Tag: Auf in die Wickley Mountains

Datum Km Σ Km Hm Σ Hm Übernachtung
22.08.2013 76 2.043 579 18.704 Camping Moat Farm

 

Erst ging es die 4 km bis Bennetsbrigde weitesgehend bergab, den Ort kannte ich ja schon von meiner Fahrt am Abend zuvor zum Supermarkt. Danach sah ich auf den kleinen Straßen über viele Kilometer keine Menschenseele, bis ich auf die R448 traf. Die etwas stärker befahrene Straße hatte ich allerdings bewusst eingeplant, um die ersten Kilometer bis Carlow zügiger voran zu kommen.

In Carlow gab es eine erste Pause in einem Cafe. Dort gab es auch eine Kleinigkeit zu essen, ich konnte somit danach wieder gestärkt in die Pedale treten. Zum Mittag hin wurde das Wetter immer besser, die Sonne kam durch, so dass der Blick in die Wicklow Mountains immer schöner wurde.

Bei der Ankunft auf dem Campingplatz Moat Farm am Rande des kleinen Ortes Donard war ich beeindruckt, der Platz war wunderschön. Sehr nette Menschen in der Rezeption zeigten mir alles, was es auf dem Platz an Einrichtungen gab, meinen Stellplatz konnte ich selber wählen. Nach einem kurzen Besuch im einzigen geöffneten Pub des Ortes saß ich noch lange vor dem Zelt und genoss den Blick in die von der Abendsonne beschienenen Berge.

Bis Dublin,zu meinem Zielort Dublin waren nur noch 50 km zu fahren. Ich hatte noch einen Reservetag frei, aus dem Grund entschloss ich mich an dem Abend eine weitere Nacht auf dem Campingplatz zu verbringen. Einen Tag später wollte ich mein Gepäck am Zeltplatz lassen und einen Rundkurs über 75 km durch die Wicklow Mountains fahren. Mit 480 m Höhe sollte das Wicklow Gap  der Pass meiner Königsetappe werden.