Auf steilen Wegen zum Rosengarten (Nigerpass und Karerpass)

Datum Km Σ Km Hm Σ Hm Übernachtung
10.08.2005 53 123 1636 2986 Camping Campitello

 

Am nächsten Tag durch Bozen zu fahren, um den Abzweig zum Nigerpass zu erreichen,  ist am Tagesbeginn aufgrund des Verkehrsaufkommens wirklich kein Spass. Es handelt sich aber nur um wenige Kilometer. Eine Wegesuche anhand einer Karte ist glücklicherweise aufgrund des Tracks im mitgeführten GPS-Gerät am Fahrrad nicht erforderlich. Zügig erreichen sei über die S12 vor Blumau den kleinen Abzweig in Richtung Manötscher Hof.  24 % warten !

Mehrere Kilometer fahren sie durch eine enge Talschneise in Richtung Nigerpass,  ohne dass die Steigung merklich zunimmt. Ab der etwas rechts vom Weg liegenden Jausenhütte Waldhex, geht es dann zur Sache. Alleine den Anstieg zu sehen reicht, um einem genügend Respekt einzuflössen.  Alle drei versuchen, das Fahrrad samt Gepäck nach kurzer Zeit zu schieben, geben aber spätestens nach 30 m auf. Danach der Versuch,  im rechten Winkel zur Fahrbahn anzufahren und durch Drücken und Ziehen (Rastpedale) sich hinaufzubringen, klappt besser. Die drei müssen zwar alle 300 m anhalten, kommen aber wesentlich besser weiter. Alle drei haben eine derartige Situation noch nicht erlebt. Straßen mit 24% gibt es auch in den Alpen eher selten ! Am Straßenabzweig in Richtung Nigerpass wird es für sie dann etwas leichter. Den Schildern nach zu urteilen, Streckenabschnitte zwischen 14 und 20 %. An einem Straßenabzweig zu einem Bauernhof kochen sie sich ihr Mittagessen.

Kurz darauf können sie es kaum glauben, auf der Passhöhe angekommen und die 24% Anstieg fast vollständig gefahren zu sein.Über den Karerpass, erreichen sie ihren Übernachtungsplatz kurz vor Campitello.