Am Fedaiastausee und Giaupass

Datum Km Σ Km Hm Σ Hm Übernachtung
11.08.2005 75 198 2078 5070 Camping Olympia

 

Der Fedaiapass ( 2047 m) ist von Canazei aus relativ leicht zu befahren, kein Vergleich mit dem Anstieg zum Nigerpass. Wunderschön der oben auf der Passhöhe gelegene Fedaiastausee. Noch meint die Sonne es gut mit ihnen. Auf der Staumauer fotografieren sie sich gegenseitig und fahren danach hinab ins Tal,  um noch am selben Tag den Passo di Giau (2230 m) hinaufzukurbeln. Auf der Giaupasshöhe geraten sie in ein Gespräch mit drei tschechischen Rennradfahrern, die ebenfalls begeistert mehrere Pässe befahren.

Auf dem Weg nach Cortina dí Ampezzo ist die Straße teilweise nass, sie müssen deshalb vorsichtig hinabfahren. In Cortina regnet es dann heftig. Sie stellen sich einmal kurz unter, entscheiden sich aber schnell für die Weiterfahrt, um nicht vollkommen auszukühlen. Auf dem Campingplatz bauen sie im Regen schnell das mitgenommene Tarp auf und schon stehen sie im Trockenen. Unter dem Tarp können sie ihre nasse Kleidung aufhängen und das Zelt dann in Ruhe aufbauen.

Abends im Campingplatzrestaurant essen Willem und Felix jeweils 2 Pizzen. Die 2100 Tageshöhenmeter machen hungrig.