Felix knackt den ersten 1500 er (Col du Jau / 1.506 m)

Datum Km Σ Km Hm Σ Hm Übernachtung
08.07.2001 70 90 1.380 1.530 Camping le Moulin de Pont d´Alies

 

Es ist Sonntag der 08.07.2001. Der erste anstrengende Tag steht uns bevor. Die Nacht haben wir gut geschlafen. Die Busfahrt haben wir trotz der langen Dauer gut überstanden. Unser heutiges Ziel heißt Axat. Die ersten 27 km bis Prades geht es locker mit kaum merkbarer Steigung ungefähr 200 m hinauf.  Im Ort dann die erste Pause. Felix bekommt seinen Eiswunsch erfüllt und ich einen leckeren Cappuchino. Am Straßenabzweig fotografiere ich das Schild mit der Kilometerangabe 23 zum Col de Jau. Die Wetterlage ist genial, Um 10:00 Uhr schon fast zu heiß, verlassen wir Prades in Richtung Col de Jau.  Ab dort geht es kontiniuerlich mit 5-7% hinauf. Der nächste Ort heisst Molits les Bain. Welch eine himmlische Ruhe, nachdem wir Prades verlassen haben. Die Straße ist sehr schmal gebaut, Autos fahren dort eher seltener.  Die Hitze setzt uns Beiden am ersten Tag ziemlich zu,

Schatten gibt es nur unter einzelnen Bäumen. In Molits les Bains müssen die Wasservorräte dringend aufgefüllt werden. Danach durchfahren wir bis zum Col de Jau keinen Ort mehr. Ein Auto überholt uns auf der ganzen Strecke.  Ein Junge sitzt auf der Rücksitzbank und bestaunt unsere Räder. Kurz vor der Passhöhe zieht sich der Himmel zu. Es gibt  paar Tropfen Regen. Wir schauen ständig nach oben. Wir haben aber Glück, schlimmer wird der Regen nicht.

Auf der Passhöhe gibt es einen Unterstand. Dort kochen wir erst einmal eine Nudelsuppe. Wir haben viel Spass dabei, freuen uns auf die Abfahrt trotz der einzelnen Tropfen von oben. Die Luftfeuchtigkeit ist recht hoch hier oben, wir ziehen uns für die Abfahrt warm an um nicht durch den Fahrtwind auszukühlen.

Die Abfahrt führt uns durch eine bewaltete felsige Gegend. Das Sträßchen ist nach wie vor sehr schmal.  Kurz vor einem abseits liegenden Ort halte ich blitzschnell an. Habe ich das richtig gesehen? Sind wir in der Bretagne? Am Straßenrand steht ein Holzschild mit der Aufschrift „Menhir“. Ich hatte richtig gelesen.  Den Menhir gibt es doch tatsächlich. Kurz vor Axat erreichen wir an einem Straßenabzweig die Gorges de St. Georges, eine schmale Felsenschlucht. Dieses kleine Stück bis Axat müssen wir Morgen wieder zurückfahren um unserer Route zu folgen. Im Ort Axat trinken wir kurz etwas, bevor es dann zügig zum 1 km entfernten Campingplatz geht.

Das Tarp haben wir sicherheitshalber aufgebaut, um vor möglichem Regen besser geschützt zu sein. Der Aufbau erweist sich aber als unnötig, weil sich die Wetterlage zum Abend hin bessert.