Den Kocher flussabwärts über Künzelsau und Frochheim zum Ziel

Datum Km Σ Km Hm Σ Hm Übernachtung
17.05.2007 87 397 230 2000 Hotel Roter Hahn in Rotenburg/Tauber

  

Schwäbisch Hall verließen wir am Morgen richtig ungern, zu sehr hatte uns dieser Ort gefallen. Anders als in Aalen konnten wir Schwäbisch Hall am Kocher entlang sehr schnell verlassen, ohne von Autos bedrängt zu werden. Nach ein paar hundert Metern standen wir bereits im  Grünen. Was im Gegensatz zum Vortag nicht mitspielte, war das Wetter. Es regnete fast den ganzen Tag und das war auch der Grund, warum wir auf der 87 km langen Strecke bis nach Bad Friedrichshall so wenig fotografiert haben.

Hinter Geislingen am Kocher befindet sich die riesige Kochertalbrücke der Autobahn A6. Bei der Brücke handelt es sich um Deutschlands höchste Autobahnbrücke, die in den Jahren 1976 – 1978 erbaut wurde und eine Höhe von 185 m besitzt. Mit einer Länge von 1128 m und einer Breite von 31 m stellt sie ein imposantes Bauwerk dar. Unsere weitere Fahrt brachte uns über Künzelsau nach Forchtenberg, wo wir uns in einem Cafe etwas aufwärmten und eine Kleinigkeit zu uns nahmen. Wir wollten wohl vor dem schlechten Wetter fliehen, anders kann ich mir die Tatsache im Nachhinein nicht erklären, warum wir die letzten Kilometer bis Bad Friedrichshall fast ohne Pause durchradelten. Bereits um ca. 16:00 Uhr standen wir mit unseren Rädern wieder in Jagstfeld vor dem Hotel Schöne Aussicht wo unsere Tour begonnen hatte.

Ja, unsere Tour war beendet! Ein landschaftlich schöne Strecke über knapp 400 km waren wir geradelt und hatte eine ganz neue Region Deutschlands kennen gelernt. Am Nachmittag entschlossen wir uns spontan mit dem PKW nach Rothenburg o.d. Tauber zu fahren. Wir quartierten uns dort im Hotel Roter Hahn ein und genossen  den schönen Abend in der historischen Altstadt. Tags darauf fuhren wir mit dem PKW wieder nach Hause.