Der Leuchturm von Westerhever und die Fahrt über Husum nach Magarethenruh (Nordstrand)   

 Datum  km  Σ Km  Hm  Σ Hm  Übernachtung
 27.06.2015  89  914  170  1.530  Camping Magarethenruh (Nordstrand)

 

Den Campingplatz in St.Peter Ording verlies ich direkt durch ein Seitentor auf den Deichweg, der direkt hinter dem Platz verläuft. Mein erstes Tagesziel war der Leuchturm von Westerhever, der mir von Karl Schroer, den ich auf meiner Tour nach Rom kennengelernt hatte, empfohlen wurde. Wie man an den Fotos sehen kann, hatte sich der Besuch auf jeden Fall gelohnt. Auf dem Weg dorthin traf ich einen netten Radler mit dem Namen Olaf. Olaf kam aus Düsseldorf und war die Lippe entlang über Dorsten zum Dortmund-Emskanal geradelt und dann auf derselben Strecke wie ich unterwegs. Wir verstanden uns sofort und fuhren die Strecke am Deich entlang bis Husum gemeinsam. Dort trennte sich unser Weg, weil ich ja noch meine Schleife östlich um Husum fahren wollte.

Die östliche Schleife hatte ich eingeplant, um mir den Flugplatz in Schwesing und die Kaserne an der Flensburger Chausee anzusehen. Dort hatte ich meine Monate bei der Bundeswehr verbracht. Das war jetzt 37 Jahr her und an den Katastrophen Winter mit Schneehöhen von 2 m konnte sich hier noch jeder erinnern.

Danach fuhr ich noch zum Schloss. Dort genehmigte ich mir eine Apfelschorle, bevor es weiter in Richtung Hafen ging. Ja, vor 37 Jahren war ich so einige Male dort am alten Hafen gewesen und hatte mir ein Fischbrötchen gekauft. Die Zeiten änderten sich, jetzt gab es dort nur noch Restaurants. In ein Restaurat gehen wollte ich nicht, aus dem Grund verzichtete ich auf den Genuss und fuhr weiter in Richtung Nordstrand.

Auf der Strecke hatte ich reichlich Gegenwind. so dass ich für die ca. 20 km noch 1 1/2 Stunden brauchte. Um kurz vor drei Stand ich am Ziel, dem kleinen wirklich idyllisch zu nennenden Platz in Magarethenruh. Der Platz hat nur wenige Stellplätze, dafür aber einen wunderschönen Aufenthaltsraum, in dem ich diese Zeilen schrieb.